AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Geltungsbereich

1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtlichen Unterricht und sonstige Veranstaltungen.

 

Vertragsschluss

2. Die Anmeldung zu einem Kurs muss schriftlich mittels eines vorgefertigten Anmeldeformulars der Tanzschule HUMAN MOVES erfolgen. Mit Abgabe der unterzeichneten Anmeldung kommt es zum Vertragsabschluss. Der Vertragsschluss verpflichtet zur vollständigen Zahlung des jeweiligen Kursbeitrags und berechtigt im Gegenzug zur Teilnahme an den jeweiligen Unterrichtseinheiten. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 3 Monate.

3. Die Tanzschule verpflichtet sich, bei rechtzeitiger und schriftlich vollständig ausgefüllter Anmeldung einen Teilnehmerplatz im entsprechenden Tanzkurs zu reservieren.

4. Die Kurse finden ganzjährig statt. Sollte ein Kurs wegen Krankheit oder aus beruflichen Gründen nicht stattfinden können, kann ein Nachholtermin vereinbart werden. Dieser kann vom Tag und der gewohnten Uhrzeit abweichen und liegt im Ermessen des Tanzlehrers. Dies führt zu keiner Aussetzung oder Minderung des Kursbeitrags.

3. Bei minderjährigen Personen hat die Anmeldung durch einen Erziehungsberechtigten zu erfolgen, der damit Vertragspartner der Tanzschule HUMAN MOVES wird. Bei minderjährigen Personen muss die Anmeldung vom Erziehungsberechtigten unterschrieben werden.

4. Mit der Anmeldung wird eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 15,- Euro erhoben, welche direkt mit der Anmeldung und dem ersten Beitrag in bar zu zahlen ist.

5. Die Teilnahme an der 1. Stunde eines Tanzkurses gilt als unverbindliche Probestunde. Jeder weitere Besuch des Tanzkurses verpflichtet zu einer Anmeldung und zur Zahlung der Aufnahmegebühr und des Kursbeitrags.

6. Ein Umzug in andere Räumlichkeiten ist jederzeit und ohne Absprache mit den Kursteilnehmern möglich. Das Vertragsverhältnis bleibt weiterhin unverändert bestehen.  Im Falle eines Umzugs, kann es zu Preiserhöhungen kommen.

 

Ferien und Feiertage

7. An gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt. In den Homburger Schulferien kann der Unterricht nach Absprache geändert werden. Ausgenommen ist die Zeit, in der der Tanzlehrer wegen Urlaub nicht zur Verfügung steht. Der Unterricht findet jedoch in der Regel zu den gewohnten Zeiten statt, wenn mindestens drei Teilnehmer pro Kurs anwesend sind. In den Ferien kann es wegen Urlaub der Teilnehmer zu Kursausfällen kommen. Dies führt zu keiner Aussetzung oder Minderung des Kursbeitrags.

 

Krankheit

8. Bei Krankheit oder Fernbleiben am Unterricht, hat sich das Mitglied abzumelden. Die Beitragszahlungen werden in dieser Zeit nicht ausgesetzt oder reduziert. Sollte ein Mitglied wegen Krankheit 4 Wochen oder länger verhindert sein, verlängert sich der Mitgliedsvertrag um diesen Zeitraum. In diesem Fall ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

 

Preise und Zahlungsbedingungen

9. Der Kursbeitrag ist jeweils im Voraus für den laufenden Monat zu zahlen. Das Fernbleiben vom Unterricht führt weder zu einer Aussetzung noch zu einer Minderung des Beitrags. Preiserhöhungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Im Fall einer Preiserhöhung hat das Mitglied allerdings die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb genannten Fristen zu kündigen. Innerhalb der ersten 3 Monate nach Vertragsabschluss sind keine Preiserhöhungen möglich.

 

Zahlungsverzug

10. Ist ein Kursteilnehmer mit mehr als zwei Beiträgen im Rückstand, verliert er das Recht um Unterricht teilzunehmen, bis die offenen Beiträge gezahlt worden sind. Im wiederholten Falle, kann das sogar zu einer Kündigung seitens der Tanzschule führen. Der dadurch entstandene Schaden ist von der betreffenden Person zu tragen.

 

Gutscheine

11. Gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Tanzschule wird ein Gutschein nicht ausgezahlt, er ist aber übertragbar. Bei Geschäftsaufgabe oder Verkauf der Tanzschule verliert ein Gutschein jedoch seine Gültigkeit. Eine Barauszahlung ist auch in diesem Fall nicht möglich.

 

10er Karte

12. Die Rückgabe einer 10er Karte ist nicht möglich. Sie kann jedoch nach Absprache übertragen werden.

Eine Barauszahlung ist in keinem Fall möglich.

 

Kündigung und Laufzeiten

13. Die Kündigung muss schriftlich bis spätestens Monatsende der jeweiligen Kündigungsfrist erfolgen.

Hierbei ist der Poststempel maßgeblich.

13. 2. Kündigungsfristen sind wie folgt:

* bei einer 3-monatigen Vertragslaufzeit mit einer Frist von 1 Monat zum Vertragsende; 

* bei einer 6-monatigen Vertragslaufzeit mit einer Frist von 2 Monaten zum Vertragsende;

* bei einer 12-monatigen Vertragslaufzeit mit einer Frist von 3 Monaten zum Vertragsende.

13.2. Die Laufzeiten der Tanzkurse verlängern sich wie folgt:

* bei einer 3-monatigen Vertragslaufzeit bei nicht fristgerechter Kündigung um weitere 3 Monate;  

* bei einer 6-monatigen Vertragslaufzeit bei nicht fristgerechter Kündigung um weitere 6 Monate; 

* bei einer 12-monatigen Vertragslaufzeit bei nicht fristgerechter Kündigung um weitere 12 Monate,  

wenn der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt wird. 

13.3. Eine Kündigung ist nur möglich, sofern keine Beiträge offen sind. Die Kündigung wird nur rechtskräftig mit fristgerechter Kündigung und Zahlungseingang oder offenen Beiträge.

 

Haftung

14. Für Garderobe, Handys und andere Wertsachen wird keine Haftung übernommen.

15. Die Unfallversicherung ist Sache des Kursteilnehmers. Wir empfehlen Ihnen eine private Unfallversicherung abzuschließen. Das Tanzen und der Aufenthalt in den Räumen der Tanzschule erfolgt auf eigene Gefahr.

Im Falle einer Verletzung greift die private Unfallversicherung der betroffenen Person.

 

Choreographien, Tanzshows und Unterrichtsinhalte

16. Choreografien, Tanzshows und Unterrichtsinhalte die erlernt werden, dürfen nicht an Dritte weitergegeben bzw. öffentlich aufgeführt werden. Bei Missachtung behält sich die Tanzschule ausdrücklich vor, Abmahnungen  auszusprechen und rechtliche Schritte einzuleiten. Die Urheberrechte unterliegen alleinig dem Choreographen.

 

Workshops und Privatstunden

17. Workshops und Privatstunden sind ein zusätzliches Angebot der Tanzschule und müssen gesondert gebucht und gezahlt werden. Es gelten die gleichen Bestimmungen wie die unter Punkt 16. Die Preise werden individuell gestaltet.

 

Film- und Fotoaufnahmen

18. In der Tanzschule werden in einigen Fällen Film- und Fotoaufnahmen zu Werbezwecken getätigt. Hiermit gestattet der Teilnehmer, dass getätigte Aufnahmen später in der Öffentlichkeit verwertet werden dürfen. Dies können z.B. soziale Netzwerke wie Facebook oder Plattformen wie YouTube sein. Andernfalls muss der Teilnehmer die Information an den Fotografen / das Filmteam mitteilen. Geschieht dies nicht, gehen wir davon aus, dass die Verwertung honorarfrei gestattet wird und die Film- und Fotorechte in den Besitz der Tanzschule übergehen

 

Datenschutz

19. Die persönlichen Daten werden nur innerhalb der Tanzschule zum Zwecke der Verwaltung und Information der Kursteilnehmer/innen verwendet. Die Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Datenschutzerklärung gemäß der DSGVO kann auf der Homepage eingesehen werden.

 

Wirksamkeit der AGB

20. Mit der Unterschrift auf der Anmeldung erklärt der Kunde, dass er die in der Tanzschule ausgehängten AGB vor Abgabe seines Anmeldeformulars zur Kenntnis genommen hat und akzeptiert. Änderungen der AGB werden in der Tanzschule durch Aushang bekannt gegeben. Die AGB sind Bestandteil dieses Vertrages. Sofern einzelne Teile oder Formulierungen dieser AGB der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile ihrem Inhalt nach und in ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

 

Hier gibt es die AGB's als Download

Download
AGB Human Moves.pdf
Adobe Acrobat Dokument 146.6 KB

HABEN WIR SIE NEUGIERIG GEMACHT?

HUMAN MOVES DANCE SCHOOL   -   HIP HOP DANCE HOMBURG